Zirbenholz gegen Milben

Die Zirbe wird auch als Arve bezeichnet und ist im Hochgebirge beheimatet. Sie hat schon sehr lange einen sehr hohen Bekanntheitsgrad insbesondere aufgrund der vielen positiven Eigenschaften in Bezug auf das Wohlbefinden der Menschen.

Ein wichtiger Inhaltsstoff des Zirbenholzes ist Pinosylvin. Diese Substanz wirkt nachweislich gegen Schadorgasmen, darunter zählen zum Beispiel Pilze oder Bakterien.

Zirbenholz wird zum Beispiel in Betten verwendet.

Wirkung der Zirbe

Das Zirbenholz zeichnet sich durch eine Abgabe von ätherischen Ölen aus. Diese Öle können auch als Zirbenöl bezeichnet werden. Ein Einatmen dieses Öls hat sehr positive Auswirkungen auf den Schlaf und insgesamt die Gesundheit der Menschen.
Genauer kann hierbei gesagt werden, dass eine Verbesserung der Tiefenatmung stattfindet. Somit kann auch eine größere Menge von Sauerstoff im Blut aufgenommen werden. Weiterhin ist auch eine Senkung der Herzfrequenz in Verbindung mit der Zirbe vorhanden. Dies führt ebenso dazu, dass eine Beruhigung und Leistungssteigerung stattfinden kann.

Sonstige positive Wirkungen

Es gibt noch weitere positive Eigenschaften, welche durch die ätherischen Öle der Zirbenkiefer auf den Menschen einwirken.
Zum einen werden die Atemwege befreit. Dies ist besonders effektiv und lindernd, wenn eine Erkältung ausgebrochen ist.
Durch die beruhigende Wirkung und das Senken der Herzfrequenz wird hier auch das Schlafverhalten positiv beeinflusst.
Daneben ist auch eine bessere Durchblutung vorhanden und ebenso auch eine erhöhte Leistungsfähigkeit kann möglich sein. Hierbei kann auch gesagt werden, dass auch die Konzentration der Menschen durch die Zirbe gesteigert werden kann.
Aufgrund der ätherischen Öle, welche die Atemwege befreien ist es auch möglich, dass Lungenerkrankungen gelindert werden können.
Das ist aber noch lange nicht alles. Auch eine Linderung von Nervenschmerzen ist hiermit verbunden.
Zudem gibt es auch eine antidepressive und belebende Wirkung der Zirbe und somit kann auch Stress gelindert werden und eine gewisse Geselligkeit gefördert werden.
Dies liegt daran, dass das Zirbelkieferöl die Produktion des Botenstoffs Dopamin fördert. Dies ist ein wichtiger Botenstoff im Körper des Menschen, welcher bei Freude und Geselligkeit notwendig ist. Sollte zu wenig Dopamin im Körper sein, kann es bei den Menschen dazu führen, dass eine Antriebslosigkeit bis hin zu Depressionen entstehen kann.
Eine antibakterielle, blutreinigende, schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung kann dieser Pflanze auch zu Gute geschrieben werden.

Biozide Wirkung

Weiterhin darf auch nicht vergessen werden, dass die Zirbe auch ein gutes Mittel gegen Motten und andere Insekten ist, da diese Tierchen den Geruch nicht mögen. Hierbei kann auch gesagt werden, dass eine Biozide Wirkung vorhanden ist. Das so genannte a-pinen ist hoch konzentriert in der Zirbe enthalten. Dieser Stoff hat eine sehr abschreckende Wirkung auf Insekten.
Aber nicht nur gegen Motten hilft die Zirbe. Auch Milben werden durch den harzigen Duft ferngehalten. Aus diesem Grund können bestimmte Maßnahmen getroffen werden, wenn gegen diese Insekten vorgegangen werden soll.
Zum Beispiel können kleine Säckchen, die duftende Zirbenspäne beinhalten, ausgelegt werden. Auch Tropfen von Zirbenöl kann auf Holz oder einen Stofflappen gebracht werden.

Alles in allem können alle und besonders Allergiker von einem Bett aus Zirbenholz profitieren. Hierbei sind schon sehr viele positive Eigenschaften aufgezählt worden, die durch dieses Holz auf den Menschen einwirken können.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]